Paralympic-Gold- Stars zu Besuch in Rahden

Große Freude mit Goldzauber gab es am 04.10.16 in Rahden: Die Firma Heinzig empfing hohen Besuch und der wiederum hatte schweres Gepäck dabei. Die Rede ist von der deutschen Leichtathletin Vanessa Low und ihrem australischen Lebensgefährten Scott Reardon.

Paralympic-Gold- Stars zu Besuch bei Heinzig in Rahden

In einer Feierstunde konnten der Geschäftsführer Mario Heinzig und seine Mitarbeiter der Firmen Heinzig Metalltechnik GmbH und 2CUT GmbH sowie Geschäftspartner und Vertreter aus Politik, Sport und Öffentlichkeit drei glänzende Medaillen aus Rio von den Paralympischen Spielen bestaunen.

glänzende Medaillen aus Rio von den Paralympischen Spielen

In ihrer Paradedisziplin, dem Weitsprung, sprang Low 4,93 Meter. Damit verbesserte sie den eigenen Weltrekord um sagenhafte 14 Zentimeter und gewann die Goldmedaille. Beim 100-Meter-Lauf sprintete sie mit 15,7 Sekunden zur Silbermedaille und stellte ebenfalls den deutschen Rekord auf. Ihr Lebensgefährte Scott Reardon gewann für Australien über 100 Meter ebenfalls eine Goldmedaille.

Bei einem Zugunfall vor 10 Jahren verlor die junge Low beide Beine und entwickelte trotz dieses Schicksalsschlags einen unglaublichen Kampfgeist. Die Firmen unterstützen die deutsche Sportlerin nicht nur finanziell, sondern auch mit extra für sie angefertigten Adaptern für ihre Prothesen. Somit hat das Rahdener Unternehmen mit Sponsoring der besonderen Art auch zum Paralympics Erfolg beigetragen und wurde in einer Reihe mit Freunden, Familie, Trainern und Ärzten lobend in der Rede der 25-jährigen erwähnt.

Paralympic-Gold- Stars zu Besuch bei Heinzig in Rahden

Herr Heinzig läutete mit ein paar anerkennenden, herzlichen Worten eine interessante Feierstunde ein und freute sich über ein sehr persönliches Geschenk von Vanessa Low. Sie überreichte ihr Goldtrikot, welches einen ganz besonderen Platz in der Firma bekommen wird.

Ebenso beeindruckt zeigte sich auch Landrat Ralf Niermann, der die Sportlerin bei der Bundesversammlung zur Wahl von Joachim Gauck bereits kennen gelernt hatte und seitdem Ihre Kariere begeistert verfolgt. Dankbar zeigte sich Niermann, genauso wie der stellvertretende Rahdener Bürgermeister Horst-Wilhelm Bruhn darüber, dass sich lokale Unternehmen als Sponsor gefunden haben.

Hier finden Sie die Berichte zum Besuch der Gold-Stars:
Neue Westfälische vom 05.10.16

Westfalen-Blatt vom 05.10.16

[ Zurück ]